Krafttier Hund


SchäferhundHunde waren im Lauf der Geschichte, immer als Beschützer und Wächter bekannt. Durch ihr ausgezeichnetes Gehöhr und ihren Scharfblick wurden ihre Herren von drohender Gefahr vorgewarnt. Hunde sind dafür bekannt, daß sie die besten Freunde der Menschen sind. Sie dienen selbstlos und erwarten keinen Dank. Hunde haben die Energien der bedingungslosen Liebe und sie lehren uns deren wahre Bedeutung.

Der zahme Hund ist ein treuer Begleiter des Menschen mit einer starken Bereitschaft zu dienen. Sein Feingefühl und die Fähigkeit zu lieben, sogar wenn er bestraft wird, sind unglaublich. Der Hund lehrt Menschen, die dieses Totem haben, wie man bedingungslos Liebe geben und erhalten kann. Das Hunde-Totem beinhaltet auch die Energie des Vergebens. Menschen mit der Hunde-Medizin würden sich im Dienstleistungsbereich leicht tun.

Hunde sind intelligent und sensibel. Sie können gefährliche Situationen genau erschnüffeln und uns in Sicherheit bringen. Der Hund wurde schon immer mit übersinnlichen Fähigkeiten in Verbindung gebracht, weil er feinste Energiefrequenzen  erspüren kann, die dem Menschen unbekannt sind. Wenn der Hund plötzlich in deinem Leben erscheint, dann achte auf deine unmittelbare Umgebung und lass die Hunde-Energie deine Schritte lenken.

Manche Hunderassen wurden für bestimmte Zwecke gezüchtet. Das Studium dieser Rassen und ihrer Zwecke, kann dir helfen, die damit verbundene Energie näher zu bestimmen. Da die Hunde Nachfahren der Wölfe sind, sollten diese auch studiert werden.

Das Verhalten eines Hundes spiegelt oft die Persönlichkeit seines Besitzers wieder. Durch seine Beobachtungsgabe und das ständige Zusammenspiel mit seinem Herrn, kann der dessen nächsten Schritt schon vorausahnen und dient dadurch als Spiegelbild dessen, wer man wirklich ist. Die Hunde-Energie ist ein großer Lehrer für diejenigen, die bereit sind, treue Schüler zu sein. Die Wahl liegt bei dir.


 Home of WanderingStar

Hintergrund und Federngraphiken: Copyright by SAM SILVERHAWK.

Herzlichen Dank SAM!

Pagedesign: © 2001-2012 by Klaus-Dieter Franz